Was sind Biozide?

© Umweltbundesamt/DIE MARILLA

Schädlingsbekämpfungsmittel, Pestizide, Pflanzenschutzmittel, Desinfektionsmittel, Biozide…
In der Umgangssprache verwenden wir sehr viele dieser Bezeichnungen kunterbunt durcheinander, jedoch sind viele dieser Begriffe durch Gesetze genau definiert.

Wenn man salopp von „Bioziden“ (von griech. bios = Leben und lat. caedere = töten) spricht, meint man eigentlich Biozidprodukte. Das sind alle Produkte, die Schadorganismen töten oder abschrecken, ausgenommen Produkte, die schon von anderen Gesetzen geregelt werden (z. B. Pflanzenschutzmittel, Kosmetika, Arzneimittel, Tierarzneimittel etc.)

Sie haben mit ziemlicher Sicherheit schon einmal ein Biozidprodukt in der Hand gehabt.

Gängige Beispiele für solche Produkte sind:

  • Insektizide (Insektensprays, Ameisenköderdosen…)
  • Repellentien (Insektenabwehrmittel wie Mottensäckchen, Mückenschutzsprays und –lotionen…)
  • Lockmittel (Mottenklebefallen…)
  • Holzschutzmittel (viele Holzfarben sind auch zugleich Holzschutzmittel)
  • Desinfektionsmittel (z. B. Reinigungsmittel mit Bleich- oder Desinfektionswirkung, Schwimmbaddesinfektionsmittel, Produkte zur Schimmelentfernung etc.)
  • Rodentizide (Rattengifte, Mäusegifte…)
  • Antifouling-Produkte (Schiffsanstrichmittel)
    uvm.


Im geltenden Gesetz, der Biozidprodukteverordnung, werden diese sehr vielfältigen Produkte in einheitliche Kategorien (4 Hauptgruppen und 22 Produktarten) zusammengefasst.

 

Nicht alle Biozidprodukte sind auch für die Öffentlichkeit verfügbar, manche Produkte dürfen nur von Schädlingsbekämpfern oder berufsmäßigen Verwendern eingesetzt werden. Im Handel erhalten Sie aber nur solche Produkte, die auch für nicht-berufsmäßige (private) Verwender erlaubt sind.

Infobox

Daten

Biozidprodukteverordnung (EU) Nr. 528/2012 [PDF, 1.3MB], siehe insbesondere:

Artikel 2 (Geltungsbereich und Abgrenzung von anderen Verordnungen)

Artikel 3 (Begriffsbestimmungen und Definitionen)

Anhang V [PDF, 359KB] (Beschreibung der Hauptgruppen und Produktarten)

 

Die Informationen auf dieser Seite sind stark vereinfacht. Davon unbenommen gelten die gesetzlichen Bestimmungen. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an den Biozid-Helpdesk (siehe Kontakt).

Letzte Änderung: 12.12.2016