Datenschutzmitteilung

gemäß Art 13 und Art 14 DSGVO

©istock/Sage78

Der Schutz und die gesetzeskonforme Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten ist uns, der Umweltbundesamt GmbH, ein wichtiges Anliegen. Wir möchten Ihnen die Verarbeitung transparent machen und Sie in der vorliegenden Datenschutzmitteilung darüber informieren, wie Ihre personenbezogenen Daten verarbeitet werden. Dies gilt auch für zukünftig erhobene personenbezogene Daten.

Sie müssen uns jene personenbezogenen Daten bereitstellen, die für die ordnungsgemäße Durchführung der Geschäftsbeziehung, zur Erfüllung rechtlicher Verpflichtungen oder zur Wahrnehmung von im öffentlichen Interesse liegenden Aufgaben insbesondere im Sinne des Umweltkontrollgesetzes erforderlich sind.

Personenbezogene Daten sind dabei alle Informationen, die sich auf eine identifizierte oder identifizierbare Person beziehen und somit Informationen, die Ihnen individuell zugeordnet werden können. Dies sind zB Ihr Name, Ihre Adresse, Telefonnummer oder E-Mail Adresse.


Verantwortliche Stelle:

Umweltbundesamt GmbH, Spittelauer Lände 5, 1090 Wien
Es wurde ein Datenschutzbeauftragter bestellt, Kontaktadresse: datenschutzbeauftragter@umweltbundesamt.at


Zwecke und Rechtsgrundlagen der Datenverarbeitung:

Wir verarbeiten Ihre personenbezogenen Daten


- Zur Erfüllung rechtlicher Verpflichtungen (Art 6 Abs 1 lit c DSGVO) und einer im öffentlichen Interesse liegenden Aufgabe (Art 6 Abs 1 lit e DSGVO):

Zweck der Verarbeitung ist die Erfüllung verschiedener gesetzlicher Vorgaben, die sich insbesondere nach dem Umweltkontrollgesetz idgF, sowie konkret insbesondere nach § 6 Chemikaliengesetz idgF  ergeben.


- Zur Wahrung berechtigter Interessen (Art 6 Abs 1 f DSGVO):

Es ist möglich, dass wir Ihre Daten zur Wahrung unserer berechtigten Interessen verarbeiten. Zweck der Verarbeitung ist in diesem Fall die Beantwortung Ihrer Anfragen per Mail zur Aufrechterhaltung oder Intensivierung der Geschäftsbeziehung mit Ihnen als bestehender Vertragspartner bzw Rechtsverpflichteter, soweit Sie der Nutzung Ihrer Daten nicht nach Art 21 DSGVO widersprochen haben.


Datenkategorien:

Es werden - je nach Einzelfall -  insbesondere folgende Daten verarbeitet:

- Stammdaten
- Kontaktdaten


Empfängerkategorien:

Innerhalb der Umweltbundesamt GmbH verarbeiten diejenigen ArbeitnehmerInnen Ihre Daten, die diese zur Erfüllung vertraglicher und gesetzlicher Pflichten, zur Erfüllung einer im öffentlichen Interesse liegenden Aufgabe oder zur Wahrnehmung berechtigter Interessen der Umweltbundesamt GmbH benötigen, im konkreten Fall ausschließlich die MitarbeiterInnen des Helpdesk der Abteilung 125.

Übermittlung an Drittländer oder Internationale Organisationen:
Eine allfällige Übermittlung Ihrer personenbezogenen Daten erfolgt nur vorbehaltlich gesetzlicher oder vertraglicher Erlaubnisse bzw Bestimmungen oder wenn Sie uns Ihre Einwilligung erteilt haben.

 

Aufbewahrung der Daten:
Ihre personenbezogenen Daten werden soweit erforderlich, solange verarbeitet und aufbewahrt, als dies zur Erfüllung unserer vertraglichen (insbesondere für die Dauer der Geschäftsbeziehung) und gesetzlichen Verpflichtungen (insbesondere gesetzliche Aufbewahrungspflichten), sowie zur Abwehr allfälliger Gewährleistungs- bzw Schadenersatzansprüche notwendig ist. Da seit Implementierung des Biozide-Helpdesks in seiner aktuellen Form im Jahr 2012 die Heranziehung jener personenbezogener Daten, die durch konkrete Anfragen an die Umweltbundesamt GmbH übermittelt wurden,  für die Beantwortung von Anfragen regelmäßig erforderlich ist, sind diese auch gespeichert.
Nach Zweckerfüllung werden personenbezogene Daten gelöscht, aus verschiedenen rechtlichen Aufbewahrungsgründen ergibt sich eine Mindestaufbewahrungsdauer von 7 Jahren. Die Löschung der Daten danach, sofern keine längeren gesetzlichen Aufbewahrungsfristen entgegenstehen.

Änderungen dieser Datenschutzmitteilung können von Zeit zu Zeit aus gesetzlichen bzw organisatorischen Gründen erforderlich sein.

 

Ihre Rechte im Zusammenhang mit personenbezogenen Daten:

Sie haben als Betroffener das Recht eine Auskunft gemäß Art 15 DSGVO sowie eine Berichtigung gemäß Art 16 DSGVO zu beantragen. Ebenso können Sie die Löschung Ihrer personenbezogenen Daten gemäß Art 20 DSGVO verlangen, sofern nicht ua rechtliche Aufbewahrungsfristen entgegenstehen.
Sofern Sie zur der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten Fragen oder Anliegen haben, oder einen Antrag gemäß der og DSGVO-Bestimmungen einbringen möchten, richten sie diese bitte per Mail an unseren Datenschutzbeauftragten datenschutzbeauftragter@umweltbundesamt.at .
Zum Schutz Ihrer Privatsphäre und Ihrer Sicherheit behalten wir uns das Recht vor, Ihre Identität zu prüfen, bevor wir obenstehende Maßnahmen vornehmen.
Sollten Sie der Ansicht sein, dass die Verarbeitung rechtswidrig erfolgt, können Sie sich an die zuständige Aufsichtsbehörde, in Österreich ist dies die Datenschutzbehörde wenden.

Letzte Änderung: 12.02.2019